Leagoo Kiicaa Mix im Test: Randloses Design ab 90€

Von 20. Oktober 2017 Technik im Test
Leagoo Kiikaa Mix im Test: Ein Konzept mit Schwächen

2017 ist das Jahr der (fast) randlosen Smartphones! Hersteller, wie Huawei, Samsung und LG haben eigene Flaggschiffe im neuen Trend Design herausgebracht und bieten zum Highendpreis Geräte mit hohem Display-Gehäuse Verhältnis an.
Verwunderlich ist da nicht, dass auch chinesische Hersteller mit dem Trend gehen wollen.. Für gerade mal 90€ ist das Leagoo Kiicaa Mix zu haben, dass auf 3 Seiten fast randlos daher kommt. Hier im Test wollen wir euch einen groben Eindruck vom Low Budget Device geben.

Design & Verarbeitung

Einer der Gründe warum sich wahrscheinlich überlegt dieses Smartphone zu kaufen. Das Kiicaa Mix kann mit relativ dünnen Rändern auf 3 Seiten des Gerätes aufwarten. Dabei ist aus Platzgründen die Frontkamera nach unten links gewandert. Optisch besteht die Front nur aus Display Fingerabdrucksensor und Kamera, was einen angenehmen Look bildet. Die Rückseite ist komplett aus Kunststoff und dabei angenehm abgerundet. In der Hand liegt es dabei gut, die Materialien sind jedoch wie erwartet nicht sonderlich hochwertig. Die rückseitige Kamera ist dabei nochmal von einem
Metallring umrandet, der die Linsen schützen sollte. Das rückseitige Design wird die weniger schönen Hersteller Logos und Texte getrübt, diese hätten auf jeden Fall etwas weniger aufdringlich groß verarbeitet werden können.

Die Verarbeitung ist leider auch nicht auf höchstem Niveau. Die Spaltmaße sind zwar noch okay, aber die Rückseite gibt bei Druck ziemlich schnell nach und auch die gesamte Gerätebauart ist nicht sehr verwindungsfest und kann gelegentlich auch Mal knarzen.

In diesem Artikel…

LEAGOO KIICAA MIX im Angebot bei Gearbest

Leagoo Kiicaa Mix

  • 5,5 Zoll FullHD IPS Display von Sharp
  • 3GB RAM, 32GB ROM
  • Fingerabdrucksensor
  • Android 7.0 mit August Sicherheits-Patch
Zum Angebot

* Dies ist ein Affiliate Link, Ihr unterstützt uns mit einem Kauf über diesen Link ohne Mehrkosten 🙂

Display

Verbaut wurde hier laut Hersteller ein IPS Sharp Display mit einer FullHD Auflösung bei 5,5 Zoll Displaydiagonale verbaut. Im Test machte das Display einen sehr guten Eindruck, die Helligkeit ist voll in Ordnung und auch die Blickwinkel sind sehr gut. Farben werden auch beim seitlichen Betrachten nicht verfälscht und Inhalte auf dem Kiicaa Mix sind durchgehend scharf.

Fingerabdrucksensor

Dient in diesem Gerät nicht nur zum Entsperren, sondern auch wie in vielen Honor und Huawei Smartphones via Gesten für die Android Navigation. Dabei kann man durch einen langen Druck zum Desktop, durch einen Wisch von rechts nach Links in die geöffneten Apps schauen und durch einen Tap zurück.

Die Navigation könnte noch etwas sensibler sein, manchmal wurde eine Wisch geste nicht erkannt oder fehlinterpretiert. Zur Not lässt sich jedoch noch die Standard Android Navigationsbar mit einem Wisch nach oben einblenden.

Der Fingerabdrucksensor selbst reagierte im Test nicht so schnell etwa wie bei Huawei oder Honor Geräten (unter 0.5s), sondern meist etwas träger dafür aber genauso zuverlässig.

Leagoo Kiicaa Mix Kamera: Kaum brauchbar

Wie so häufig ist bei sehr günstigen Geräten der Knackpunkt die Kamera Qualität. Für eine optimale Qualität braucht ein Smartphone nicht nur beste Hardware, sondern auch erweiterte Software Anpassungen und Entwicklungen, die sehr kostenintensiv sind.

Die Bilder, die wir mit dem Kiicaa Mix gemacht haben waren meist unscharf und farblos, gräulich. Zudem hat der Autofokus meist Schwierigkeiten zu fokussieren, besonders bei Gegenlicht. Für einigermaßen brauchbare Bilder braucht man nicht nur übermäßig viel Licht sondern auch ganz viel Zeit. Bei Nacht ist die Kamera eben so wenig brauchbar, wie bei Videoaufnahmen. Die Kamera rausch zudem sogar bei Tag und bietet keine akzeptablen Bilder.

Performance & Akkulaufzeit

Beenchmark Ergebnis des Leagoo Kiica MixDas Kiicaa Mix wird mit 3GB Ram und 32GB ROM, sowie einem 8-Kernprozessor ausgeliefert.
Dabei bietet das Smartphone eine meist flüssige Performance beim Surfen und im gewöhnlichen Alltag.
Spiele hingegen sind nur in niedrigen Einstellungen spielbar, da die verbaute Grafikeinheit eher billig ist.

Das vorinstallierte Android 7.0 OS mit August Sicherheits-Patches lief sehr flüssig. Diese doch recht gute Optimierung
und die weniger Potente Grafikeinheit verhelfen dem Smartphone ebenfalls zu einer guten Akkulaufzeit.
Wir kamen immer über einen Tag. Am Abend mussten wir dann aber das Gerät neuladen.
Das Aufladen wird zwar nicht durch Quick Charge beschleunigt, trotzdem lädt der 3000 mAh Akku recht flott über USB Typ-C auf.

Warum wir das Kiicaa Mix nicht vorbehaltlos empfehlen können

Das Mix macht für sein Preissegment einiges richtig! Es hat ein scharfes und hochwertiges Display, ein ansprechendes Frontdesign und einen Fingerabdrucksensor. Trotzdem könnte ich persönlich mir das Mix nicht als Zweitgerät vorstellen. Zum einen ist die Hörmuschel aus Platzgründen an die Geräteseite gewandert und beschallt bei einem Telefonat den ganzen Raum, für mich ein No Go.

Zum anderen ist kein Annäherungssensor und kein Helligkeitssensor verbaut, die Helligkeit muss demnach manuell geregelt werden und beim Telefonieren schaltet das Leagoo Telefon das Display nach 2 Sekunden automatisch ab. Wenn ihr mit den besagten negativen Punkten leben könnt, könnte das Mix ein preiswertes Phone für euch sein.

Erhältlich ist das Leagoo Kiicaa Mix aktuell im Angebot auf Gearbest.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.