Huawei GX8 im Test: Ausdauernde Mittelklasse

By 15. Januar 2016 November 27th, 2016 Smartphones, Technik im Test
Huawei GX 8 im Test und Hands On

Design und Verarbeitung

Huawei GX8 Test und Hands OnDas Huawei GX8 kommt in einer schlichten schwarzen Schachtel zu euch nach Hause. Darin liegt es wie ein Buch neben dem Zubehör hineingesteckt. Das Gerät selber ist sehr hochwertig verarbeitet. Es besteht aus einem Aluminium Unibody Gehäuse mit kleineren Kunststoffelementen hinten im rauen Alulook. Leicht kurvige Abrundungen und eine fehlerlose Verarbeitung können überzeugen.

Kleinere Muster und Schraffuren geben dem GX8 eine feine edle Designsprache. Die Aluminium-Rückseite reflecktiert zudem leicht goldig im Licht und lässt das Gerät immer in einem etwas anderem Farbton erscheinen. Das Display Glas ist zu allen Seiten hin 2.5D abgerundet und bietet beim seiten-weiten wischen ein handschmeichelndes Gefühl.

Bis auf die Kunststoffelemente auf der Rückseite gibt es ein nahtloses Design dass mit dem Huawei P8, Honor 7 oder Huawei Mate S gut mithalten kann, obwohl ich das Mate S noch etwas feiner und schöner bewerten würde.

Huawei GX8 Kamera

Die Kamera des Huawei GX8 löst mit 13 Megapixeln auf und leistet bei guten Lichtverhältnissen gute Dienste. Farben werden echt und mit natürlichen Werten aufgenommen und sind nicht verwaschen oder übersteuert. Bilder bei guten Lichtverhältnissen sind scharf und lassen sich mit dem schnellen Autofokus gut aufnehmen.

Bewegte Objekte konnten nicht immer scharf und klar erfasst werden, hier fehlt es doch etwas an der Technik das Objekt besonders schnell aufzunehmen. Auch Bewegungen der Kamera selber werden nur digital ausgeglichen, da kein optischer Bildstabilisator verbaut ist. Trotzdem waren unsere Ergebnisse, wenn auch nicht sofort, zufriedenstellend. Bilder bei Dämmerung oder gar Nacht neigen zum Rauschen. Dies hält sich aber noch in Grenzen, sodass doch ganz akzeptable Ergebnisse möglich sind, welche aber mehrere Anläufe benötigen. Eine Lowlight Technik oder ein RGBW Sensor hat Huawei im GX8 nicht verbaut.

Besondere Features im Kamera Menü sind auch nicht enthalten, der Nutzer kann zwischen Panorama, HDR, Gesamtfokus, bestes Foto und einem Lebensmittel-Modus entscheiden. Letzeres stellt farbige Bereiche etwas knackigerdar. Durch fehlende Funktionen, wie den Super Nacht Modus und den Dokumentenscan und der etwas unterliegenden Hardware, kein OIS und kein RGBW Sensor, bewerte ich die Kameraqualität des GX8 auf Niveau des Huawei P7 (Gerätflaggschiff von Anfang 2014).

Das Display

Mit FullHD auf 5,5 Zoll löst das Huawei Phone mit einer hohen Schärfe auf. Trotzdem muss gesagt werden, dass FullHD auf der Größe vollkommen ausreichend ist und keine Pixel mehr wahrnehmbar sind, jedoch einige andere Geräte wesentlich höher auflösen, wie das Huawei Nexus 6P. In unserem Test konnten wir aber keine Lichtkegel oder schlechte Blickwinkel feststellen. Farben wurden klar und natürlich dargestellt, mit 440 ppi konnten wir bei diesem LCD auch keine Unschärfe feststellen.

Negativ viel uns entgegen des Display der Touchscreen auf! Er reagier gelegentlich nicht richtig, wenn man länger auf ihm den Finger hält. Besonders WhatsApp Sprachnachrichten konnte man teilweise gar nicht aufnehmen, da der Touch nach wenigen Sekunden den Finger nicht mehr erkannte. Meistens behob ein festes klopfen den Fehler kurzzeitig, trotzdem hinterlässt dies einen etwas schlechteren Eindruck. Ob hier die Hardware einfach nur defekt war oder es an einem Software Bug lag konnten wir nicht feststellen.

Performance & Leistung

Huawei GX8 Antutu Benchmark 2016Nach längerer Alltags-Benutzung können wir die Leistung des Huawei GX8 als gut einschätzen.
Die meisten Spiele laufen flüssig, performance-intensive Spiele sind hingegen etwas weniger flüssig.
Das Android System ist bis auf längere Listen, die während des scrollen viele aufwendige Informationen laden, sehr flüssig und ohne Ruckeln zu bedienen. Im Antutu schnitt das GX8 mit 35.565 Punkten ab. Das ist nicht atemberaubend wie die knapp 95.000 Punkte des Huawei Mate 8, zeigt aber, dass es für den Alltag vollkommen ausreicht: WhatsApp, kleinere Gelegenheitsspiele und Surfen im Web gehen damit in schnellem Tempo.

Betriebssystem & Software

In den ersten Stunden der Benutzung zeigte sich auf dem GX8 ein stabiles und funktionsreiches EMUi 3.1. Wir konnten keine Ruckler erkennen und das System lief fehlerfrei und ruhig. Da wir aber unsere Geräte immer mindestens 1 bis 2 Monate im Alltag unter echten Bedingungen testen entgingen uns im Detail wichtige fehler-befallene Funktionen nicht!

Im System gibt es des öfteren längere Listen, in welche Inhalte geladen werden, die das GX8 zum leichten Ruckeln bringen. Zudem führen manchmal die von Haus aus in EMUI 3.1 integrierten Animationen das Gerät zu kleineren Rucklern, wie z.B. das beenden von Apps in der Multitasking Ansicht. Dies trügt ein wenig das doch recht flüssig laufende System. Zudem reagierte unser Testgerät nicht immer akkurat auf haltende Touch Gesten, wie Sie bei WhatsApp Sprachnachrichten benötigt werden (drücken und Halten). Dies hatte den negativen Effekt, dass teilweise keine Sprachnachrichten per WhatsApp versendet werden konnte, da diese immer abgebrochen wurden. Ob es sich um einen Fehler der Hardware oder des Betriebssystems oder gar einem generellen Fehler handelt, konnten wir bislang noch nicht feststellen, Huawei prüft aber momentan unsere gefundenen Fehler, sodass ein kommendes Update diese beheben sollte.

Positiv hingegen ist das schnelle Update gewesen, dass nach umgehend Veröffentlichung alle Stagefright-Sicherheitslücken geschlossen hat, hier zeigt Huawei momentan verstärkt Einsatz und arbeitet gegen den veralteten schlechten Ruf keine Update zu verteilen.

Klang & Sound

Verbaut hat Huawei einen Lautsprecher der eher durchschnittlich gut ist. Dem Klang fehlt es eindeutig an Bass, weshalb dieser leicht blechern klingt, einen voluminösen Sound, wie beim Huawei Mate 8 könnt Ihr leider nicht erwarten, für gelegentliches Musik hören oder lautes Telefonieren reicht es alle Male. Besser hört es sich am Audio Anschluss des GX8, mit guten Kopfhörern und dem virtuellen DTS Sound wirkt Musik räumlich größer und schöner. Leider ist DTS nicht bei Bluetooth Kopfhörern verfügbar, der Unterschied ist stark im Bass hörbar.

Akku satt

Mit 3100 mAh Akkuleistung kommt man mit dem Huawei GX8 gut über 2 Tage bei normaler Benutzung. Ich war am ersten Testtag überrascht, dass ich das erste Mal mein Smartphone nicht über Nacht laden musste. Auf jeden Fall sind auch für Power User 1,5 bis 2 Tage drin, hier können sich andere Hersteller ordentlich was abschneiden! Im Test hatte ich durchgehen Bluetooth an, worüber ich Musik gehört habe. Dazu kommt noch mobiles surfen mit LTE und Chat Apps, wie WhatsApp und Facebook, die ordentlich auf den Akku drücken. Durchschnittlich waren aber immer ca. 4 – 5 Stunden Displaylaufzeit möglich.

Besonders beeindruckt hat mich der Verbrauch über Nacht. Der hielt sich, wenn alle Apps geschlossen sind bei einer Laufzeit von ca. 6 Stunden gegen 0-1% mit aktiviertem W-Lan und gutem Mobilfunk Signal. Sowas hab ich noch nie gesehen und ist wirklich bemerkenswert.

Fazit

Für sein Geld erhält man ein solides Mittelklassegerät mit ein paar Schwächen der Kamera in Lowlight Situationen. Für das selbe Geld gibt es aber schon wieder gleich gute oder auch bessere Geräte bei der Tochterfirma Honor, wie z.B. das Honor 7, wo die Software besser ist. Zudem ist das neuere Honor 8 ebenfalls deutlich besser und für ein geringen Aufpreis erhältlich.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.